Unsere neunköpfige farb- und rassebunte Ponyherde lebt artgerecht in einem festen Herdenverband - in den Sommermonaten ganztägig auf der Weide, im Winter im Bewegungsstall.

Alle unsere Ponys sind ehrlich, umgänglich und lieb. Sie haben eine gute Grundausbildung und stehen im Bodenarbeitsparcours, auf dem Reitplatz und im Gelände Anfängern wie Fortgeschrittenen als treue Partner zur Seite.

Hallo, mein Name ist KÆPA.
Ich bin ein Islandpferd, habe am 9. Juni 1985 in Hamburg das Licht der Welt erblickt, und bin eine 138cm große Rapp-Stute.
Ich bin lieb und habe tolle, treue Augen. Wenn ich mit meinen Reiterinnen und Reitern unterwegs bin, passe ich immer auf, dass ich ihnen nicht auf die Füße trete oder sie beim reiten verliere. Nach der Arbeit werde ich sehr gerne mit meiner Massagebürste am Kopf gekrault und lasse mich mit Bananen verwöhnen.
Trotz meines stolzen Alters bin ich fit und das Reiten auf mir macht jede Menge Spaß – und meine ersten grauen Haare trage ich mit Stolz!


Hallo, mein Name ist RACKER.
Ich bin ein Haflinger, habe am 1. März 1989 in Norddeutschland das Licht der Welt erblickt, und bin ein 145cm großer Isabell-Wallach.
Ich war das erste Pony von Felicitas und Janina und habe sie durch meine ungestüme Art und Weise gelehrt fest im Sattel zu sitzen. Leider kann ich aufgrund meiner Arthrose seit einigen Jahren nicht mehr geritten werden. Manchmal bin ich ein kleiner Trampel und Geduld ist ganz sicher keine Stärke von mir – das ist aber nie böse gemeint. Mit großer Besonnenheit passe ich als Senior-Chef immer gut auf meine Herde auf.


Hallo, mein Name ist FILINO.
Ich bin ein Shetlandpony, habe am 1. Oktober 1989 in Norddeutschland das Licht der Welt entdeckt, und bin ein 110cm großer Rapp-Wallach.
Der Refrain des Liedes „SchniSchnaSchnappi“ bekomme ich des Häufigeren bei meiner Arbeit vorgesungen – ich kann ganz schön frech sein! Trotzdem mögen mich alle gerne. Meine große Stärke ist die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd, währenddessen ich mir keine Frechheiten erlaube. Seit ich Florentine kenne glaube ich an Liebe auf den ersten Blick ;-)


Hallo, mein Name ist
ÞOKA FRÁ BAKKAKOTI.
Ich bin ein Islandpferd, habe am 1. Dezember 1989 auf Island das Licht der Welt erblickt, und bin eine 136cm große Schimmel-Stute.
Ich bin eine sehr selbstbewußte Dame mit gehobenen Ansprüchen. Durch meine Lebenserfahrung und durch meine souveräne und ehrliche Art bewahre ich meine Reiterinnen und Reiter vor manchem Irrtum. Ich wälze mich gerne im Matsch, bade aber auch gerne in der Ostsee und ich liebe es meinen Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Als Leitstute der Herde gehe ich gern weit vorne in der Abteilung.


Hallo, mein Name ist
GLAUMVÖR FRÁ HÍLARBERGI.
Ich bin ein Islandpferd, habe am 15. Oktober 1991 auf Island das Licht der Welt erblickt, und bin eine 135cm große Fuchsscheck-Stute.
Von meinen Besitzerinnen werde ich als „lebendige Lebensversicherung in Form eines Pferdes“ bezeichnet. Ich selber würde mich als sehr lieb und sensibel beschreiben. Das einzige was ich gar nicht mag, ist wenn man meine Ohren berührt. Manchmal habe ich etwas Schwierigkeiten dabei, meine vier Beine und fünf Gänge in der richtigen Reihenfolge zu sortieren, mit ein bißchen Hilfe und Geduld ist das aber schnell wieder reguliert. Ich habe selbstgebackene Leckerlies zum Fressen gerne.


Hallo, mein Name ist TSCHOTSCHUNA.
Ich bin ein Pintopony, habe am 30. April 1998 in Norddeutschland das Licht der Welt erblickt und bin ein 137cm großer Braunscheck-Wallach.
Als Überraschungsgast wurde ich als einziger der Herde bei Familie Brüggemann geboren. Ich bin ein selbstbewußtes, liebes Kerlchen und arbeite gerne. Manchmal allerdings habe ich Angst, dass ich verfolgt werden könnte und dann brauche ich einen sicheren, mutigen Reiter der auf mich aufpaßt. Ich werde gerne gekuschelt und manchmal wünsche ich mir die Zeit als kleines Schmusefohlen zurück. Mein markantestes Abzeichen ist ein brauner Fleck auf meinem Hals der aussieht wie ein Hexengesicht.


Hallo, mein Name ist Lacey Lou.


Hallo, mein Name ist FLORENTINE.
Ich bin ein Shetlandpony, habe am 20. Februar 2003 in Norddeutschland das Licht der Welt erblickt, und bin eine 105cm große Stute. Bis zu meinem 5. Lebensjahr war ich eine Braune, doch nun trete ich in die Fußstapfen meiner Mama und verwandle mich in einen Rotschimmel.
„Ich bin klein aber oho“ - in meiner Pferdefamilie habe ich absolute Narrenfreiheit und darf immer mit den Großen zusammen fressen. Ich erlaube mir auch mal den einen oder anderen kleinen Scherz – wenn ich danach ganz lieb gucke ist mir auch niemand böse! Um die Aussicht zu genießen, klettere ich schon mal auf meinen Podest oder in die Schubkarre.


Hallo, mein Name ist
FLOYD THE FREAK.
Meine Mama ist ein Tinker und mein Papa ein Welsh-Cob, am 10. Mai 2002 habe ich in Norddeutschland das Licht der Welt erblickt, und bin ein 147cm großer Rapp-Wallach.
Ich bin der Junior-Chef der Herde und mache meinem Nachnamen, auch wenn ich den eher zufällig bekommen habe, alle Ehre. Ich gehe gerne vor der Kutsche und konnte in diesem Jahr auch schon erste Turniererfolge feiern. Ich bin ein kleiner Charmeur, außerdem bin ich für jeden Spaß zu haben. Obwohl ich noch so jung bin, bin ich vorsichtig genug, dass auch kleine Reiterinnen und Reiter mit mir umgehen können.


Hallo, mein Name ist
MALEX THE LANDLORD.
Ich bin ein Tinker, habe am 27. März 2006 in Norddeutschland das Licht der Welt erblickt, und bin ein 150cm großer Rappscheck-Wallach. Ich bin, auch wenn man uns das nicht ansieht, der Halbbruder von Floyd.
Seit ich in Emkendorf wohne, lasse ich hin und wieder alle glauben, dass es fliegende Kühe gibt. Ich möchte nämlich ein Springtinker werden und trainiere hin und wieder selbständig dafür.
Aber auch sonst lerne ich fleißig um ein gutes Reit- und Fahrpony zu werden. Wenn ich gekrault und massiert werde fühle ich mich so wohl, dass ich alles um mich herum vegesse.